WIESBADEN (dpa-AFX) – Der deutsche Außenhandel hat seine Ausfuhren im März nach zwei schwachen Monaten wieder steigern können. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, lagen die Exporte 1,7 Prozent über dem Niveau des Vormonats. Zuvor waren sie zweimal in Folge gefallen. Analysten hatten allerdings mit einem noch etwas stärkeren Anstieg um 1,8 Prozent gerechnet.

Die Importe fielen dagegen den dritten Monat in Folge. Für März ergibt sich ein Rückgang um 0,9 Prozent. Die Handelsbilanz, die den Überschuss der Ausfuhren über die Einfuhren beschreibt, lag mit 25,2 Milliarden Euro knapp unter Rekordniveau./bgf/jha/