WIESBADEN (dpa-AFX) – Der deutsche Außenhandel ist im Juni überraschend stabil geblieben. Die Exporte hätten im Monatsvergleich stagniert, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Analysten hatten nach einem starken Vormonat einen Rückgang um 0,3 Prozent erwartet. Im Mai waren die Exporte noch um revidiert 1,7 Prozent (zuvor 1,8 Prozent) gestiegen.

Die Importe legten im Juni weiter zu. Hier meldete Destatis einen Anstieg im Monatsvergleich um 1,2 Prozent, während Analysten nur einen Zuwachs um 0,3 Prozent erwartet hatten. Der Überschuss in der Handelsbilanz lag bei 21,8 Milliarden Euro. Hier hatte der Markt 20,9 Milliarden Euro erwartet.

Der Euro reagierte mit Kursgewinnen auf die Daten. Nach der Veröffentlichung stieg der Kurs der Gemeinschaftswährung auf ein Tageshoch bei 1,1565 US-Dollar./jkr/stk