WIESBADEN (dpa-AFX) – Die deutschen Einzelhändler haben im Oktober weniger umgesetzt als im Vormonat. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte, lagen die Erlöse real – also preisbereinigt – 1,2 Prozent niedriger als im September. Analysten hatten hingegen einen Anstieg um 0,3 Prozent erwartet. Nominal, also ohne Preisbereinigung, fielen die Umsätze um 1,0 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sanken die Umsätze um real 1,4 Prozent; nominal stiegen sie hingegen um 0,3 Prozent. Die Geschäfte hatten im Oktober an 24 Verkaufstagen offen, einen Tag weniger als im Oktober 2016./jkr/das