WIESBADEN (dpa-AFX) – Die deutsche Industrie hat im März nur etwas mehr Aufträge als im Vormonat erhalten. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, lagen die Aufträge 0,6 Prozent über dem Niveau vom Februar. Analysten hatten im Mittel mit einem Anstieg um 1,4 Prozent gerechnet. Die Inlandsnachfrage fiel, während die Nachfrage aus dem Ausland zunahm.

Die Entwicklung im gesamten ersten Quartal fiel schwach aus. Nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums gingen die Aufträge um 4,1 Prozent zurück. In der Automobilbranche betrug der Rückgang 5,3 Prozent, im Maschinenbau betrug er 7,3 Prozent. Sowohl aus dem Inland wie aus dem Ausland kamen weniger Bestellungen./bgf/zb