BERLIN (dpa-AFX) – Die deutsche Autoindustrie rechnet für das kommende Jahr mit einer Produktionserhöhung um zwei Prozent auf 16,7 Millionen Fahrzeuge. Das sagte der Präsident des Automobilverbands VDA, Matthias Wissmann, am Mittwoch in Berlin. Ein Drittel davon – wie 2017 rund 5,6 Millionen Autos – sollen im Inland hergestellt werden. Etwa 11,1 Millionen Wagen dürften demnach im Ausland gebaut werden, ein Plus von drei Prozent im Vergleich zu 2017. Der Weltmarkt wird nach der Prognose des VDA leicht um ein Prozent auf 85,7 Millionen Autos wachsen. Dabei werde China mit einem Plus von zwei Prozent auf 24,6 Millionen Pkw ein wichtiger Wachstumstreiber bleiben./brd/DP/men