FRANKFURT (dpa-AFX) – Der Start in die Woche wird im Dax nach der Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China wohl turbulent. Die Charttechniker der Privatbank Donner & Reuschel beruhigen jedoch die Anleger: "Aus technischer Sicht ist alles im Lot", erklärte der Analyst Orlando Rodrigues in seinem Tageskommentar vom Montag. Eine Verschnaufpause nach der jüngsten Rally sei nicht ungewöhnlich. "Die Reaktion auf den heutigen Rücksetzer ist entscheidend."

Eine erste Unterstützung sieht er im Bereich von 12 230 Punkten, die in der vorbörslichen Indikation bereits zeitweise unterschritten wurde. Aber auch ein Rückschlag in Richtung 12 000 oder gar 11 800 Punkte würde das Chartbild nicht sonderlich eintrüben, so Rodrigues.

Der Dax war zuletzt in vier Wochen vom Zwischentief bei rund 11 850 Punkte über viereinhalb Prozent auf ein neues Jahreshoch von 12 435 Punkten geklettert. Im bisherigen Jahresverlauf steht schon ein Plus von 17,56 Prozent zu Buche./ag/mis