FRANKFURT (dpa-AFX) – Nach der schwachen Vorwoche zeichnet sich am Montag beim Dax ein Stabilisierungsversuch ab: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,18 Prozent höher auf 11 221 Punkte.

In der Vorwoche war der Dax um neuerliche drei Prozent abgesackt. Er riss dabei seine 200-Wochen-Linie und fiel auf das tiefste Niveau seit Ende 2016. Die ebenfalls schwache Wall Street konnte ihre Verluste nach dem europäischen Handelsende etwas eindämmen. Der Blick nach Asien spricht angesichts deutlicher Verluste an den chinesischen Festlandbörsen aber gegen eine deutliche Stimmungsaufhellung bei Aktienanlegern.

Auch nach Berlin dürften sich die Blicke richten. Nach der erneuten Schlappe für die Große Koalition bei der Hessenwahl treffen die Spitzenkandidaten dort auf die Parteispitzen./ag/fba