FRANKFURT (dpa-AFX) – Nach dem neuerlichen Rückschlag vom Vortag wird der Dax am Freitag stabil erwartet: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn wenige Punkte höher auf 11 980 Punkte. Im bisherigen Wochenverlauf rutschte der Dax vom höchsten Niveau seit September um rund 3,5 Prozent ab.

Ungeachtet der laufenden Handelsgespräche mit China haben die USA die Sonderzölle auf Einfuhren aus dem Reich der Mitte in der Nacht mehr als verdoppelt. China kündigte unmittelbar danach "notwendige Gegenmaßnahmen" an. Trotz der Eskalation des seit Monaten andauernden Handelskrieges zwischen den zwei größten Volkswirtschaften wollen beide Seiten ihre zweitägigen Verhandlungen in Washington am Freitag aber fortsetzen.

Der chinesische Chefunterhändler Liu He äußerte sich sogar vorsichtig optimistisch. "Wir wollen einige der Differenzen ehrlich, zuversichtlich und rational lösen", sagte der Vizepremier in einem am Freitag in China ausgestrahlten Interview des chinesischen Staatsfernsehens CCTV. "Ich denke, es gibt Hoffnung." An Chinas Börsen ging es zeitweise sogar kräftig aufwärts./ag/stk