FRANKFURT (dpa-AFX) – Gestützt auf einen schwachen Euro und starke Zahlen der US-Technologiekonzerne wie Alphabet, Amazon und Microsoft dürfte der Dax zum Handelsbeginn am Freitag seine Rally fortsetzen. Der Broker IG Markets indizierte den deutschen Leitindex knapp zweieinhalb Stunden vor Start des Xetra-Handels auf 13 207 Punkte und damit 0,56 Prozent über dem Schluss vom Donnerstag.

Am Donnerstag hatte der Dax am späten Nachmittag nach der EZB-Sitzung und neuen Nachrichten zur Katalonien-Krise rasant zugelegt und war in der Spitze um bis zu 1,48 Prozent auf das Rekordhoch von 13 144,65 Zähler geklettert. Damit löste sich der Leitindex etwas von der 13 000er-Marke, um die er zuvor seit Mitte Oktober gependelt hatte.

Die letzte Stufe der Jahresendrally ist gezündet und sie könnte den Dax noch ein kleines Stück weiter aufwärts führen", sagte Marktbeobachter Daniel Saurenz von Feingold Research. "Die Geldpolitik bleibt locker und wird nur soweit gestrafft, dass Aktienkäufer hervorragend damit leben können."/zb/jha/