FRANKFURT (dpa-AFX) – Für den Dax deutet sich am Dienstag ein kleines Minus an. Der Broker IG taxierte das wichtigste deutsche Börsenbarometer rund zwei Stunden vor Handelsstart 0,09 Prozent niedriger auf 12 960 Zähler. Bremsend wirkt nach Angaben von Händler erneut die verworrene Lage in Katalonien.

Am Abend steht die mit Spannung erwartete Rede des Chefs der katalanischen Regionalregierung, Carles Puigdemont, vor dem Parlament von Barcelona an. Politische Beobachter und spanische Medien sprechen von mehreren möglichen Szenarien. Die Bandbreite reicht von Ausrufen der Unabhängigkeit bis Deeskalation. Die Zentralregierung in Madrid hat die Separatisten in Katalonien unterdessen mit scharfen Worten vor der Ausrufung der Unabhängigkeit gewarnt.

Am Montag hatte der Dax die Hürde von 13 000 Punkten nicht überwunden. Der Leitindex startete zwar mit einem Rekord von 12 996,64 Punkten in den Tag. Nur noch gut 3 Zähler fehlten, bevor ihn einmal mehr der nötige Schwung verließ. Der Euro zog am Dienstagmorgen leicht an, während die Börsen in Asien überwiegend mit leichten Ausschlägen ein gemischtes Bild zeigten.

Von Konjunkturseite stehen am Morgen Daten zur deutschen Handelsbilanz und die Industrieproduktion aus Frankreich, Italien und Großbritannien auf der Tagesordnung./stk/jha/