FRANKFURT (dpa-AFX) – Für den Dax zeichnet sich am Freitag vor der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts ein Rekordhoch ab. Der Broker IG taxierte den Index rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,17 Prozent höher auf 12 990 Zähler. Zur Wochenmitte hatte das Börsenbarometer bei 12 976,24 Punkten den bisher höchsten Stand erklommen. Seit dem Zwischentief Ende August ging es mittlerweile um mehr als 9 Prozent nach oben.

Rückenwind liefert vor dem Wochenende einmal mehr die fortgesetzte Rekordjagd an der Wall Street. Zudem gab der Kurs des Euro im Vergleich zum US-Dollar weiter nach, was insbesondere die Exportwirtschaft der Eurozone freuen dürfte. Weitere Impulse für den Dollar könnte am frühen Nachmittag der Jobbericht aus den USA liefern, der wichtig für die Zinspolitik der US-Notenbank Fed ist. Allerdings dürfte der Hurrikan Harvey die Arbeitsmarktstatistik durcheinander gewirbelt haben.

Am Morgen steht zunächst der Auftragseingang der deutschen Industrie auf der Agenda. Zudem behalten die Anleger die Katalonien-Krise in Spanien im Blick. Diese hatte zuletzt vor allem den Kurs des Euro belastet./mis/stk