BERLIN (dpa-AFX) – Verdi-Chef Frank Bsirske hat die mögliche Jamaika-Koalition zu Lösungen für akute soziale Probleme in Deutschland aufgefordert. "Viele Menschen machen sich Sorgen wegen der Mietenentwicklung und wegen der Rente", sagte Bsirske vor Beginn der Sondierungen von Union, FDP und Grünen der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Und sie erwarten Lösungen. Antworten auf kleiner Flamme werden da nicht reichen."

Es brauche deutliche Akzentsetzungen: bei der Rente, für mehr Chancengerechtigkeit in der Bildung, zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums und zur Entlastung in der Pflege, sagte der Verdi-Chef. "Viele Bürgerinnen und Bürger beschleichen Sorgen, wenn sie an ihre Rente, an die Mieten denken oder daran, was in der Pflege passiert."

Da helfe "Klein-Klein" nicht weiter. Und schon gar nicht reiche es, die x-te Kommission einzusetzen, so Bsirske mit Blick auf den Unionsplan, eine Rentenkommission einzuberufen. "Jetzt sind Taten gefragt, ein Kurswechsel für mehr sozialen Zusammenhalt."/bw/DP/zb