BRÜSSEL (dpa-AFX) – In der Katalonien-Krise hält sich die EU-Kommission mit einer Vermittlung weiter zurück. Man beobachte die Lage und vertraue auf die spanischen Institutionen, sagte Vizepräsident Valdis Dombrovskis am Mittwoch. Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker halte aber ständig Kontakt mit dem spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy.

"Wir unterstützen alle Bemühungen, Spaltung und Zersplitterung zu überwinden, um Einheit und Respekt für die spanische Verfassung zu sichern", sagte Dombrovskis.

Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hatte am Dienstagabend eine Unabhängigkeitserklärung der nordspanischen Region vertagt und einen Dialog zur Bewältigung der Krise gefordert./vsr/DP/she