Die wirtschaftliche Sorge unter den Briten wächst, Unternehmen investieren weniger in Finanz-Startups und in China bahnt sich eine Kooperation gigantischen Ausmaßes an

Briten sind um ihre Wirtschaft besorgt

Die Angst um die heimische Wirtschaft unter den Briten steigt. Mit 28 Prozent rangiert die Sorge um die britische Ökonomie im Vereinigten Königreich noch vor den Themen Terrorismus und Einwanderung. Dies ging aus einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstitutes Nielsen hervor. Wirtschaftsangst ist damit derzeit die größte Sorge der Briten und hat die Themen Terror und Einwanderung, die nur von 20 Prozent der Befragten als größte Sorge genannt wird, überholt.

Ursprung der Angst ist der geplante Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. Das Land bevorzugt einen harten Schnitt. Das Königreich verzichtet sogar auf den Zugang zum kontinentalen Binnenmarkt, um den Strom von Einwanderern einzudämmen. Zum vollständigen Beitrag auf Spiegel Online: goo.gl/ZIFzlD

Studie: Firmen investieren weniger in Finanz-Startups

Die Bereitschaft in Finanz-Startups, so genannte Fintech-Unternehmen, zu investieren, geht zurück. Zu diesem Schluss kommt die Beratungsgesellschaft KPMG in ihrer neusten Untersuchung. 2016 wurden weltweit nur noch 25 Milliarden Euro in Finanz-Startups investiert. Ein Jahr zuvor war es noch gut doppelt so viel. In Europa ist der Einbruch im Vergleich zum internationalen Durchschnitt besonders auffällig. Um rund 80 Prozent sind die Investitionen dort zurückgegangen: von elf auf 2,2 Milliarden Euro. Zum vollständigen Beitrag auf handelsblatt.com: goo.gl/tLJ0L8

China: Alibaba kooperiert mit Bailian

Der chinesische Einzelhandelskonzern Bailian kooperiert mit dem E-Commerce-Giganten Alibaba. Eine Zusammenarbeit “gigantischen Ausmaßes”. Bailian gehört mit 4 700 Läden zu den größten Einzelhandelskonzernen der Welt. Beide Unternehmen erhoffen sich Vorteile von der Kooperation. So will sich Alibaba mit seinem Mobile-Bezahldienst Alipay gegen Konkurrenten wie Samsung und Google auf dem chinesischen Markt behaupten. Bailian hofft damit neue Kunden im Online-Handel zu gewinnen. Seit geraumer Zeit hat das Unternehmen nämlich einen kontinuierlichen Rückgang der Online-Kunden zu beklagen. Zum vollständigen Beitrag auf deraktionaer.de: goo.gl/tiszF6

Bild: amoerwald