LONDON (dpa-AFX) – Die Rücktrittsforderungen an Premierministerin Theresa May aus ihrer eigenen Konservativen Partei werden drängender. May müsse nun endlich einen klaren Fahrplan vorlegen, wann sie den Posten als Regierungschefin räume, sagte Geoffrey Clifton-Brown von dem einflussreichen 1922-Komitee der Partei am Montag dem Sender BBC.

Drei Mal ist das von May mit der Europäischen Union ausgehandelte Brexit-Abkommen bereits vom Parlament in London abgelehnt worden. Die Regierungschefin hatte bereits ihren Rücktritt angeboten, sollte das Abkommen im Unterhaus doch noch eine Mehrheit finden. Sie ließ aber offen, was geschieht, falls es zu keiner Einigung komme.

Eigentlich hätte Großbritannien die Staatengemeinschaft schon Ende März verlassen sollen. Im Zuge des Brexit-Streits verlängerten May und die 27 bleibenden EU-Länder schließlich die Frist: Der Austritt soll nun bis zum 31. Oktober geordnet über die Bühne gehen.

Die Konservativen und die größte Oppositionspartei Labour setzen an diesem Dienstag ihre gemeinsamen Gespräche fort, um endlich einen Ausweg aus der Brexit-Sackgasse zu finden. Wann genau das Treffen sein wird, konnte eine Regierungssprecherin am Montag nicht sagen.

Die Wähler hatten die Konservativen bei den Kommunalwahlen in Nordirland und großen Teilen Englands in der vergangenen Woche abgestraft. Die Tories verloren im Vergleich zu vor vier Jahren mehr als 1300 von 4000 Sitzen sowie die Mehrheit in 45 Gemeinderäten.

Ein schlechtes Abschneiden der Konservativen wird auch bei der Europawahl erwartet, an der Großbritannien wohl teilnehmen wird./si/DP/edh