ARNSBERG (dpa-AFX) – Im umstrittenen Tagebau Hambach darf in den nächsten Jahren grundsätzlich weiter Braunkohle abgebaut werden. Die Bezirksregierung Arnsberg hat den sogenannten Hauptbetriebsplan bis 2020 genehmigt. Das teilte die Behörde am Donnerstag mit. Die Genehmigung bildet die Grundlage für den Weiterbetrieb des Tagebaus vom 1. April 2018 bis Ende Dezember 2020. Aus Naturschutzgründen dürfe erst Anfang Oktober im Hambacher Wald wieder gerodet werden. Der Hauptbetriebsplan regelt viele Aspekte des Tagebaubetriebs, unter anderem auch die umstrittenen Rodungen in dem uralten Waldgebiet am Braunkohletagebau./sil/DP/mis