BERLIN (dpa-AFX) – Deutschland hat nach einem Medienbericht im vergangenen Jahr 965,5 Milliarden Euro für sein Sozialsystem ausgegeben – so viel wie nie zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr seien die Ausgaben um 36,5 Milliarden Euro oder 3 Prozent gestiegen, schreibt die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Zahlen des Bundessozialministeriums. In den vergangenen 25 Jahren hätten sich die Ausgaben mehr als verdoppelt. Die größten Summen entfielen demnach auf die Rentenversicherung (304,1 Milliarden), die Krankenversicherung (228,6 Milliarden), die Beamtenpensionen (57,7 Milliarden), die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall (52,1 Milliarden) und die Grundsicherung für Arbeitssuchende (45 Milliarden)./sk/DP/zb