POTSDAM (dpa-AFX) – Vor der wohl entscheidenden Tarifrunde für den öffentlichen Dienst erwartet der Beamtenbund dbb mit Optimismus Horst Seehofer als neuen Verhandlungsführer des Bundes. "Wir freuen uns auf Herrn Seehofer", sagte der Chef des dbb beamtenbund und tarifunion, Ulrich Silberbach, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Seehofer vertritt als Innenminister die Arbeitgeberseite für den Bund.

Verhandelt wird für 2,3 Millionen Beschäftigte von Bund und Kommunen. Silberbach sagte: "Wenn er die bayerische Politik der Wertschätzung für den öffentlichen Dienst auf Bund und Kommunen überträgt, können wir uns schnell einigen." Zum Beispiel bei der Besoldung und beim Dienstrecht für die Beamtinnen und Beamten habe die Landesregierung in den vergangenen Jahren Vorbildliches geleistet.

In den vergangenen Tagen hatte es massive Warnstreiks im öffentlichen Dienst gegeben. Die dritte Runde ist nach dem Start am Sonntagnachmittag bis Montag angesetzt, kann aber auch erst am Dienstag oder Mittwoch enden. Eine weitere Runde ist vorerst nicht angesetzt./bw/DP/zb