NÜRNBERG (dpa-AFX) – Der Arbeitsagentur-Chef Detlef Scheele hat die von der großen Koalition geplante Beitragssenkung von 0,5 Punkten in der Arbeitslosenversicherung als angemessen bezeichnet. "Das ist die größte Beitragssenkung in der Geschichte der Bundesagentur für Arbeit", sagte Scheele am Donnerstag in Nürnberg weiter. Vom 1. Januar an würden damit etwa 5,9 Milliarden Euro an Arbeitgeber und Arbeitnehmer zurückgegeben werden. "Wir werden in den nächsten Jahren mit dieser Beitragssatzsenkung (…) immer eine gute Schwarze Null schreiben", vorausgesetzt die wirtschaftliche Lage bleibe stabil.

Die Spitzen von Union und SPD hatten sich am Dienstagabend auf die Minderung um 0,5 Punkte auf 2,5 Prozent des Bruttolohns geeinigt – 0,1 davon sind bis zum Jahr 2022 befristet. Die BA war zunächst von der im Koalitionsvertrag vereinbarten Beitragssenkung um 0,3 Punkte ausgegangen. Bis zum Ende des Jahres rechnet die Behörde mit dem anvisierten Finanzpolster von 22,5 Milliarden Euro. Mit dem Geld sollen wirtschaftliche Flauten abgefedert werden./bak/DP/jha