NÜRNBERG (dpa-AFX) – Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, rechnet für 2018 mit einer etwas stärker steigenden Flüchtlings-Arbeitslosigkeit. Nach Einschätzung seiner Behörde werde die Zahl der als erwerbslos registrierten Flüchtlinge im kommenden Jahr um etwa 60 000 zunehmen. In den vergangenen zwölf Monaten war die Zahl der arbeitslosen Flüchtlinge lediglich um etwa 20 000 gestiegen, denn viele Flüchtlinge absolvierten derzeit noch Integrations- und Sprachkurse. Viele von ihnen dürften diese in den kommenden Monaten beenden. "Nicht immer werden diese Menschen gleich eine Arbeit finden", sagte Scheele.

Insgesamt rechnet die Bundesagentur für 2018 im Jahresschnitt mit einem Rückgang der Arbeitslosenzahl. Der hohe Rückgang bei einheimischen Arbeitslosen werde den Anstieg bei den Flüchtlingen deutlich übertreffen./kts/DP/stb