BERLIN (dpa-AFX) – Als Konsequenz aus dem von US-Präsident Donald Trump verursachten Eklat nach dem G7-Gipfel in Kanada hat Außenminister Heiko Maas (SPD) ein offensiveres Agieren Europas gefordert. "Mit einem Tweet kann unheimlich viel Vertrauen sehr schnell zerstört werden", twitterte Maas am Sonntag. "Umso wichtiger ist es, dass Europa zusammen steht und seine Interessen noch offensiver vertritt". "Europe united" (Europa vereinigt) sei die Antwort auf Trumps Devise "America first" (Amerika zuerst).

Trump hatte seine Zustimmung zur G7-Gipfelerklärung von La Malbaie aus Verärgerung über eine Äußerung des kanadischen Ministerpräsidenten Justin Trudeau per Twitter-Nachricht nachträglich zurückgezogen./mfi/DP/men