Apple kooperiert mit SAP, in Deutschland schrumpft die Mittelschicht und Evonik steht der größte Deal seiner Geschichte ins Haus

Kooperation zwischen Apple und SAP

Apple plant nach IBM in Zukunft auch mit dem deutschen Software-Unternehmen SAP stärker zusammenzuarbeiten. Im Zuge der Kooperation möchte Apple spezielle Apps für iPhone und iPad entwickeln, welche in Geschäftsprozesse eingebunden sind, die mit Hilfe von SAP-Programmen dargestellt werden sollen. Apple interessiert sich im Besonderen für die vom deutschen Unternehmen entwickelte Datenbank-Plattform Hana. Die Software soll in der Lage sein große Datenmengen in Echtzeit zu verarbeiten.

Das gestiegene Interesse für den Unternehmensmarkt kommt nicht von ungefähr. Unbefriedigende Wachstumszahlen führten bereits 2014 zu einer intensiven Zusammenarbeit mit IBM. Diese Kooperation ist mit der aktuellen Partnerschaft mit SAP inhaltlich vergleichbar. Mehr zum Thema in der faz: http://goo.gl/9vAOLq

Deutschland: Verhältnisse wie in den USA

Die deutsche Mittelschicht schrumpft. Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) habe der Anteil der deutschen Mittelschicht an der Gesamtbevölkerung deutlich abgenommen. Von 1983 bis 2013 ist dieser von 62 Prozent auf 54 Prozent gesunken. Wie die Wirtschaftswoche berichtet (http://goo.gl/UU2Y4L), seien sich die USA und Deutschland in dieser Entwicklung sehr ähnlich. In beiden Ländern habe der Schrumpfungsprozess Anfang der achtziger Jahre begonnen, in Deutschland verlief dieser bis heute sogar etwas schneller. Rückschlüsse auf die jeweiligen sozialen Verhältnisse ließen sich allerdings nicht aus den vorgelegten Zahlen schließen.

Essener Unternehmen kauft US-Konzern

Der Essener Chemie-Konzern Evonik übernimmt die Sparte Performance Materials des US-Konzerns Air Products and Chemicals. Der Deal wird auf etwa 3,8 Milliarden US-Dollar geschätzt und geht damit als größte Transaktion in die Geschichte des deutschen Unternehmens ein. Mit der Übernahme möchte Evonik seine Stellung auf dem nordamerikanischen Markt weiter ausbauen. Zudem festigt die Transaktion die eigene Position im noch jungen Segment Specialty- und Coating-Additive. Mehr zum Thema auf n-tv.de: http://goo.gl/PRQ5hf

Bild: cschirra