BAD HOMBURG/ DÜSSELDORF (dpa-AFX) – Nach dem starken Jahresstart des S&P 500 spricht die Historie nach einer Analyse des Vermögensverwalters HQ Trust weiter für steigende Kurse. Seit 1872 habe der marktbreite US-Index in 28 Jahren im Januar, Februar, März und April jeweils positiv abgeschnitten, erklärte Marcel Müller, Leiter des Portfoliomanagements. In 17 dieser Jahre habe er dabei – wie 2019 – um mehr als 10 Prozent zugelegt. "In 88 Prozent der Fälle ging es danach weiter nach oben", so der Experte.

Langfristig bleibt er von den Chancen der Aktienanlage überzeugt, ist jedoch zunächst etwas vorsichtiger geworden: "Der Markt erwartet, dass sich Risiken wie Italien, der Brexit und der drohende Handelskonflikt komplett in Luft aufgelöst haben", so Müller weiter.

Was den Handelskonflikt betrifft wurde seine Vorsicht aktuell bestätigt: Nach der Eskalation und Ankündigung einer Verdopplung der Sonderzölle durch den US-Präsidenten Donald Trump knickten Chinas Börsen deutlich ein und der europäische Aktienmarkt folgte./ag/mis