NEW YORK (dpa-AFX) – Am New Yorker Aktienmarkt haben am Donnerstag die Standardwerte etwas zugelegt. Der marktbreite S&P 500 blieb mit einem Plus von zuletzt 0,12 Prozent auf 2510,03 Punkten nur knapp unter seinem am Vortag erreichten Rekord bei 2511,75 Punkten.

Für den Leitindex Dow Jones Industrial ging es um 0,20 Prozent auf 22 385,02 Punkte hoch. Kräftige Kursgewinne von rund zweieinhalb Prozent bei den Aktien der Schnellrestaurant-Kette McDonalds stützen den Dow. Technologiewerte zollten indes ihrem jüngsten Lauf etwas Tribut: Der Nasdaq 100 sank um 0,08 Prozent auf 5933,07 Zähler.

Am Donnerstag hatten frische Konjunkturdaten belegt, dass die US-Wirtschaft im Frühjahr etwas stärker gewachsen war als bisher bekannt. Die Steuerpläne von Donald Trump blieben Gesprächsthema. Der US-Präsident will Durchschnittsverdiener entlasten und auch die Unternehmenssteuern senken. Viele Details und eine Gegenfinanzierung fehlen aber noch. Die Zustimmung durch den Kongress ist ungewiss.

Die Papiere von Blackberry schnellten um fast 15 Prozent hoch. Der einstige Smartphone-Pionier, der inzwischen keine Geräte mehr herstellt, sondern Software, hatte im abgelaufenen Quartal einen überraschend hohen Gewinn erwirtschaftet. Zudem war der Umsatz mit Software-Produkten auf ein Rekordhoch gestiegen.

Ferner will der Softwarehersteller Dassault Systemes den US-Produzenten von Simulationssoftware Exa Corporation übernehmen. Die Franzosen bieten 24,25 Dollar je Exa-Aktie. Die Anteilscheine der Amerikaner schossen um mehr als 43 Prozent in die Höhe.

Der Streaming-Spezialist Roku feierte ein glänzendes Börsendebüt. Die Aktien kosteten zuletzt 21,37 US-Dollar. Gemessen am Emissionspreis von 14 Dollar ist das ein Zuwachs von fast 53 Prozent./ajx/he