NEW YORK (dpa-AFX) – Nach kräftigen Kursgewinnen zu Handelsbeginn hat die Anleger an der Wall Street am Montag zum Schluss wieder der Mut verlassen. Zwar rettete der Dow Jones Industrial am Ende ein kleines Plus von 0,19 Prozent auf 23 979,10 Punkte. In den letzten beiden Handelsstunden hatte der Leitindex zuvor jedoch seine Gewinne von in der Spitze fast 2 Prozent fast gänzlich wieder abgegeben.

Anfangs hatte die Hoffnung von Investoren, dass der Handelskonflikt zwischen den USA und China am Ende doch noch diplomatisch beigelegt werden kann, die Kurse noch kräftig zulegen lassen.

Für den breit gefassten S&P 500 ging es am Ende ebenfalls moderat um 0,33 Prozent auf 2613,16 Punkte nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 rückte um 0,61 Prozent auf 6472,34 Punkte etwas weiter vor. Damit bewegten sich die Indizes weiter in ihren Handelsspannen der vergangenen zwei Wochen.

Die großen Gewinner des Wochenbeginns waren Merck & Co und Monsanto . Ein Medienbericht, dem zufolge das US-Justizministerium die Übernahme des Agrochemiekonzerns durch Bayer genehmigen dürfte, ließ Monsanto-Aktien um 6,19 Prozent nach oben schnellen. Merck & Co brachten es dank einer positiven Studie zu dem Medikament Keytruda gegen Lungenkrebs auf ein Plus von 5,25 Prozent./bek/he