NEW YORK (dpa-AFX) – Die vorläufige Einigung zwischen den USA und Mexiko auf ein neues Handelsabkommen hat an den US-Börsen zum Wochenstart für einen Rekordlauf gesorgt. Zudem sei die Tür auch für Kanada offen, betonten sowohl der Präsident Mexikos, Enrique Peña Nieto, als auch US-Präsident Donald Trump.

Der viel beachtete S&P 500 sowie die Nasdaq-Indizes kletterten am Montag auf Höchststände. Der Leitindex Dow Jones Industrial übersprang erstmals wieder seit Februar die Marke von 26 000 Punkten und nähert sich nun wieder seinem Rekordhoch, das er Ende Januar erreicht hatte.

Mit einem Plus von 1,01 Prozent auf 26 049,64 Punkten ging der Dow aus dem Tag. Der marktbreite S&P 500 erklomm ein Rekordhoch bei knapp unter 2900 Punkten und beendete den Handel mit plus 0,77 Prozent bei 2896,74 Punkten. An der Nasdaq stieg der Composite-Index erstmals über 8000 Zähler. Für den Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 0,98 Prozent auf 7559,13 Zähler aufwärts./ck/he