NEW YORK (dpa-AFX) – Am Donnerstag haben die Anleger am US-Aktienmarkt wieder Zuversicht gefasst. Der Dow Jones Industrial stieg um 1,21 Prozent auf 24 483,05 Punkte und machte damit die Verluste vom Vortag mehr als wett. Die Gefahr eines unmittelbar bevorstehenden Militärschlags der USA in Syrien werde von Anlegern nicht mehr als so groß eingeschätzt wie noch am Vortag, hieß es von Beobachtern. Rückenwind kam zudem von den Finanzwerten vor Quartalszahlen mehrerer Großbanken am Freitag.

US-Präsident Donald Trump hatte eine baldige Entscheidung zu einem möglichen US-Militäreinsatz in Syrien angekündigt. "Wir müssen nun einige weitergehende Entscheidungen treffen. Sie werden ziemlich bald fallen", sagte der US-Präsident am Donnerstag in Washington. Noch am Morgen hatte Trump via Twitter erklärt: "Es könnte sehr bald sein oder überhaupt nicht so bald." Einen Zeitplan habe er nie vorgelegt.

Der technologielastige Nasdaq 100 legte um 1,11 Prozent auf 6656,26 Punkte zu. Für den breiter gefassten S&P 500 ging es um 0,83 Prozent auf 2663,99 Punkte aufwärts.

Der Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda erachtet die Wahrscheinlichkeit einer Zuspitzung des Konflikts zwischen den USA und Russland wegen Syrien als "eher gering". Auch einen Handelskrieg zwischen den USA und China hält der Analyst für recht unwahrscheinlich. Diese Einschätzung spreche gegen einen Ausverkauf an den Aktienmärkten./bek/he