NEW YORK (dpa-AFX) – Beflügelt von starken Öl-, Finanz- und Technologiewerten haben die US-Aktienmärkte zur Wochenmitte merklich zugelegt. Der US-Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran sei an der Wall Street bereits eingepreist, habe sich jedoch sehr positiv auf die Ölpreise ausgewirkt, sagte ein Börsianer am Mittwoch. Hauptgrund ist die Furcht vor Angebotsengpässen, wenn die USA die ausgesetzten Sanktionen gegen den Iran wieder in Kraft setzen. Aktien aus dem Finanzsektor profitierten von steigenden Anleiherenditen.

Der Dow Jones Industrial ging mit einem Plus von 0,75 Prozent bei 24 542,54 Punkten aus dem Handel. Im Verlauf hatte das Börsenbarometer mit 24 586 Zählern den höchsten Stand seit zwei Wochen erreicht. Zugleich war es für den US-Leitindex bereits der fünfte Handelstag mit positiven Vorzeichen und damit die längste Gewinnserie seit fast drei Monaten.

Der breit gefasste S&P 500 schloss am Mittwoch 0,97 Prozent höher bei 2697,79 Zählern. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,14 Prozent auf 6893,21 Punkte nach oben./edh