FRANKFURT (dpa-AFX) – Am Dienstag ist es am deutschen Aktienmarkt mit dem Dax wieder etwas aufwärts gegangen. Nach dem kleinen Rücksetzer zum Wochenbeginn stieg der Dax um 0,40 Prozent auf 12 648,19 Punkte. Allerdings bröckelten nach zwei starken ersten Handelsstunden die Kurse langsam wieder ab. In der Spitze hatte der Dax am Vormittag noch mit 1,1 Prozent im Plus gelegen.

Noch immer beherrschen die Quartalsberichte das Geschehen. Anleger nahmen die Ergebnisse der Unternehmen am Dienstag überwiegend positiv auf, vor allem bei der Deutschen Post, deren Aktien kräftig stiegen.

Risiken wie der internationale Handelskonflikt und die US-Sanktionen gegen den Iran traten in den Hintergrund. "Einerseits mahnen eskalierende Handelsspannungen und potenziell weitere Strafzölle zur Vorsicht. Andererseits unterstützen ein robustes Wirtschafts- und Gewinnwachstum weitere Kursanstiege", sagte Stratege David Lebovitz von JPMorgan.

Verluste verbuchten hingegen die deutschen Nebenwerte-Indizes. Diese hatten sich zuletzt besser geschlagen als der Dax. Der MDax der 50 mittelgroßen Unternehmen gab um 0,38 Prozent auf 26 789,11 Punkte nach. Der Technologiewerte-Index TecDax sank um 0,37 Prozent auf 2927,63 Zähler./bek/he