FRANKFURT (dpa-AFX) – Konjunktursorgen sowie die wachsenden Spannungen im amerikanisch-europäischen Handelskonflikt haben dem Dax am Dienstag einen deutlichen Dämpfer verpasst. Der deutsche Leitindex schaffte es nach einem verhaltenen Start in positives Terrain, konnte seine moderaten Gewinne aber nicht halten.

Am Nachmittag ging es dann sichtbar bergab. Zum Schluss verbuchte der Dax ein Minus von 0,94 Prozent auf 11 850,57 Punkte. Damit knüpfte er an seinen schwachen Wochenauftakt an und entfernte sich weiter von der Marke von 12 000 Punkten, die er jüngst erstmals seit Oktober wider überwunden hatte. Der Index der mittelgroßen Werte MDax büßte am Dienstag 1,11 Prozent auf 25 156,64 Zähler ein./gl/he