FRANKFURT (dpa-AFX) – Vor einem mit Spannung erwarteten Auftritt des katalanischen Regierungschefs Carles Puigdemont haben sich die Anleger am Dienstag am deutschen Aktienmarkt zurückgehalten. Der Dax fiel um 0,21 Prozent auf 12 949,25 Punkte, sodass die seit Tagen umkämpfte 13 000-Punkte-Marke für den Leitindex einmal mehr unerreicht blieb. Im Gegensatz zu den vergangenen beiden Handelstagen konnte er auch keinen Rekord für sich verbuchen.

Auch den übrigen Indizes in der zweiten Reihe fehlte es letztlich an Impulsen. Der Technologiewerte-Index TecDax erreichte zwar früh über 2500 Punkten den höchsten Stand seit 16 Jahren, rutschte dann aber ins Minus ab und verlor letztlich 0,18 Prozent auf 2497,95 Punkte. Der MDax gab denkbar knapp um 0,01 Prozent auf 25 819,17 Punkte nach.

Fraglich bleibt, ob Puigdemont am Abend vor dem Regionalparlament in Barcelona die Unabhängigkeit von Spanien ausrufen wird. "Der Dax befindet sich im Würgegriff politischer Unsicherheit und fehlender positiver Impulse", sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank . Auch der Eurokurs war dem Dax keine Stütze: Wegen anhaltender politischer Querelen in Washington profitierte die Gemeinschaftswährung am Dienstag von einer allgemeinen Dollar-Schwäche./tih/he