FRANKFURT (dpa-AFX) – Der deutsche Aktienmarkt hat seine Klettertour zum Ausklang eines ungewöhnlich starken Septembers fortgesetzt. Der Dax beendete den Freitag mit einem Plus von 0,98 Prozent auf 12 828,86 Punkte. Bis zu seinem im Juni erreichten Rekordhoch von 12 951,54 Zählern fehlen dem deutschen Leitindex damit weniger als 1 Prozent.

Für den Index der mittelgroßen Werte MDax ging es zum Wochenschluss abermals auf ein Rekordhoch nach oben. Am Ende notierte das Börsenbarometer noch 0,68 Prozent im Plus bei 25 994,31 Punkten. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,57 Prozent auf 2434,14 Zähler.

Die Hausse nährt die Hausse, lautet ein alter Börsenspruch. "Die Skeptiker müssen auf den fahrenden Zug aufspringen, um nicht abgehängt zu werden", sagte Jochen Stanzl von Broker CMC Markets. Das könne den Dax schnell auf die nächste runde Marke von 13 000 Punkten befördern.

Die schweizerische Großbank Credit Suisse rät den Anlegern, deutsche Aktien im Portfolio überzugewichten. Der Eurokurs dürfte kurzfristig weiter nachgeben und der deutsche Aktienmarkt davon am meisten profitieren, hieß es zur Begründung. Auch laufe die Konjunktur in Deutschland noch immer besser als in anderen europäischen Ländern. Und schließlich seien deutsche Aktien nach wie vor günstig bewertet./mis/he