FRANKFURT (dpa-AFX) – Der Dax hat am Dienstag an seine Erholung vom Wochenauftakt angeknüpft. Etwas Rückenwind für den deutschen Leitindex kam aus Übersee – insbesondere an den zuletzt gebeutelten chinesischen Festlandbörsen ging es kräftig bergauf. Die Anleger mussten eine Flut von Quartalszahlen verarbeiten.

In den ersten Handelsminuten gewann der Dax 0,37 Prozent auf 11 377,53 Punkte an. Nach dem dreiprozentigen Minus in der Vorwoche hatte er sich am Montag zeitweise um über zwei Prozent erholt, letztlich aber nur ein Plus von 1,2 Prozent ins Ziel gerettet.

Charttechnisch sehe es für den Dax aber weiter negativ aus, warnte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Broker Axitrader. "Den starken Widerstand bei 11 500 Punkten dürfte der Index kaum durchbrechen können." Dementsprechend müssten "die Dax-Bullen ihr Bestes tun, um die Marke von 11 000 Punkten zu verteidigen". Denn falls der Dax deutlich unter dieses Niveau falle, dürfte sich die vorangegangene Korrektur verschärfen.

Der MDax , in dem die Aktien der mittelgroßen deutschen Unternehmen notiert sind, stieg am Dienstagmorgen um 0,22 Prozent auf 23 764,79 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,27 Prozent auf 3163,35 Zähler bergauf./gl/she