FRANKFURT (dpa-AFX) – Nach den Vortagesverlusten hat der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag im frühen Handel etwas Boden gutgemacht. Gestützt wurde die moderate Erholung von überwiegend guten Quartalszahlen großer Unternehmen. Starke Schwankungen sind vor der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) nicht zu erwarten. Die Währungshüter dürften auf ihrem laut Experten wichtigsten Meeting des Jahres den Einstieg in den Ausstieg aus ihrer extrem lockeren Geldpolitik beschließen. Die Reduzierung der Wertpapierkäufe sollte dabei aber eher langsam erfolgen, um größtmögliche Flexibilität zu haben.

Im frühen Geschäft stieg der Dax um 0,08 Prozent auf 12 963,76 Punkte. Tags zuvor hatte der Leitindex rund ein halbes Prozent verloren und war unter die als bedeutsam angesehene Marke von 13 000 Punkten gerutscht. Der MDax , in dem die Aktien mittelgroßer Konzerne vertreten sind, gewann am Donnerstag 0,27 Prozent auf 26 080,86 Zähler. Der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 0,28 Prozent auf 2475,78 Punkte vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank hingegen um 0,10 Prozent zu./edh/stk