FRANKFURT (dpa-AFX) – Gute Vorgaben der Börsen aus Übersee haben dem deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte Rückendwind verliehen. Der Dax stieg im frühen Mittwochshandel um 0,72 Prozent auf 13153,30 Punkte. An der Wall Street hatten die großen Börsenindizes am Vortag neue Höchstmarken erreicht.

Bei dieser Rekordjagd ließ sich die Wall Street auch von einem erneuten nordkoreanischen Raketentest nicht aufhalten. Für gute Laune sorgten Fortschritte bei der von US-Präsident Donald Trump geplanten Steuerreform. Die Börsen Asiens fanden mit Kursgewinnen in Japan und einigen Verlusten in China zwar keine einheitliche Richtung, doch hielt sich das Minus in Grenzen.

Beim Dax behalten die Anleger den Bereich um die 13 200 Punkte im Blick. Hier war der Index jüngst bei Erholungsversuchen abgeprallt.

Der EuroStoxx 50 startete 0,6 Prozent höher bei 3605,07 Punkten. In der zweiten deutschen Börsenreihe legte der MDax um 0,5 Prozent auf 26924,13 Zähler zu. Der TecDax rückte um 0,68 Prozent auf 2579,83 Punkte vor./bek/das