FRANKFURT (dpa-AFX) – Die Kurse am deutschen Aktienmarkt haben am Donnerstag nochmals leicht zugelegt. Der Dax stieg im frühen Handel um 0,12 Prozent auf 12 672,12 Punkte. Allerdings hat der Rückenwind vom Euro zuletzt etwas nachgelassen. Die Gemeinschaftswährung erholte sich am Morgen etwas von ihrem Tiefkurs bei 1,1721 US-Dollar. Somit hielten sich die Gewinne am Aktienmarkt in engen Grenzen.

Am Mittwoch war der Dax um 0,41 Prozent auf 12 657,41 Punkte gestiegen. Damit legte der Index seit dem Zwischentief Ende August knapp sieben Prozent zu und das im Juni erreichte Rekordhoch von 12 951,54 Punkte kommt wieder in erreichbare Nähe – aktuell sind es nur noch etwas mehr als zwei Prozent bis zu diesem Wert.

Für den CMC-Markets-Experten Jochen Stanzl ist vor allem der Widerstand bei 12 670 Punkten entscheidend. Sollte der Dax diesen Wert knacken, könne es sehr schnell in Richtung 13 000 Punkte gehen. Getragen von einem weiter fallenden Euro habe sich der Dax genau an dieser Marke positioniert und stehe damit in den Startlöchern für eine mögliche Herbstrally.

Der MDax , in dem die Aktien mittelgroßer Konzerne vertreten sind, legte um 0,04 Prozent auf 25 727,02 Punkte zu. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,26 Prozent auf 2407,44 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,10 Prozent auf 3558,70 Punkte./bek/men