FRANKFURT (dpa-AFX) – Gute Vorgaben der Börsen aus Übersee liefern dem deutschen Aktienmarkt am Mittwoch etwas Rückendwind. Der X-Dax als vorbörslicher Indikator für den Leitindex Dax stieg rund eine Stunde vor Börsenbeginn um 0,17 Prozent auf 13 149 Punkte.

Die Wall Street ließ sich bei ihrer Rekordjagd auch von einem erneuten nordkoreanischen Raketentest nicht aufhalten. Für gute Laune sorgten Fortschritte bei der von US-Präsident Donald Trump geplanten Steuerreform. Die Börsen Asiens fanden mit Kursgewinnen in Japan und einigen Verlusten in China zwar keine einheitliche Richtung, doch hielt sich das Minus in Grenzen.

Beim Dax behalten die Anleger den Bereich um die 13 200 Punkte im Blick. Hier war der Index jüngst bei Erholungsversuchen abgeprallt.

Die weltweit robuste Konjunktur treibt die Kurse nach oben. Auch am Mittwoch stehen zahlreiche Konjunkturdaten aus Deutschland, Europa und den USA auf der Agenda. Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel rechnet denn auch mit "durchgängig erfreulichen Fundamentaldaten".

Auch der Nordkorea-Konflikt kann Investoren bislang nicht beirren. Das Land hat seine bisher am weitesten reichende Interkontinentalrakete getestet, die möglicherweise bis in die USA fliegen kann. "Die Börsianer haben sich mittlerweile an das Risiko Nordkorea gewöhnt", stellt Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners fest. Dieses Verhalten sei jedoch "extrem gefährlich". Nordkorea bleibe einer der großen Risikofaktoren für die Börsen, der Konflikt könne jederzeit eskalieren.

Bei den Einzelwerten stieg der Kurs von Osram vorbörslich beim Broker Lang & Schwarz um gut 2 Prozent. Die Barclays Bank hat die Papiere von "Equal Weight" auf "Overweight" angehoben und das Kursziel auf 100 Euro nahezu verdoppelt. Mit seinen optoelektronischen Produkten könne der Lichtspezialist zu einem Hauptzulieferer für die Autoindustrie werden im Segment des autonomen Fahrens, argumentierten die Analysten.

Daneben könnten die Papiere von Delivery Hero und Siltronic einen Blick wert sein. Die Aktien der Online-Bestellplattform für Essen und des Wafer-Herstellers werden in den europäischen Index Stoxx Europe 600 aufgenommen. Vorbörslich legten beide Papiere bei Lang & Schwarz leicht zu. Aus dem Index werden zudem die Aktien der Deutschen Euroshop entnommen./bek/das