PARIS/LONDON (dpa-AFX) – Europas wichtigste Aktienmärkte haben sich zum Wochenausklang wieder etwas stabilisiert. Die erneute Verschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China ließ am Freitagnachmittag nur vorübergehend die Gewinne etwas abschmelzen. Chinas politische Führung hatte bekannt gegeben, dass auf angedrohte Zölle seitens der USA mit Gegenmaßnahmen reagiert werde. Der Handelsstreit ist derzeit das dominierende Thema an der Börse.

Der EuroStoxx 50 schloss 0,38 Prozent höher bei 3482,40 Punkten. Auf Wochensicht bedeutet dies gleichwohl ein Minus von 1,3 Prozent. Für den französischen Cac 40 ging es am Freitag um 0,33 Prozent auf 5478,98 Punkte aufwärts. Der britische FTSE 100 rückte um 1,10 Prozent auf 7659,10 Zähler vor./ajx/he