PARIS/LONDON (dpa-AFX) – Negative Impulse aus Asien haben die Anleger an den europäischen Aktienmärkten vorsichtig agieren lassen. Vor allem die chinesischen Festlandbörsen hatten am Montag weiter unter dem sich weiter hochschaukelnden Handelskonflikt zwischen den USA und China gelitten. Hinzu kamen durchwachsene Geschäftsberichte von Unternehmen in Europa. Der EuroStoxx 50 legte am Ende um 0,03 Prozent auf 3483,30 Punkte kaum vom Fleck.

Der französische Cac 40 gab am Montag um 0,03 Prozent auf 5477,18 Zähler nach, und der britische FTSE 100 legte um 0,06 Prozent auf 7663,78 Punkte zu./la/he