PARIS/LONDON (dpa-AFX) – China hat am Dienstag im Handelskonflikt mit den USA Druck vom Kessel genommen und damit Europas Aktienmärkte gestützt. Staats- und Parteichef Xi Jinping hatte in einer Rede auf einem Wirtschaftsforum geringere Zölle auf Autoimporte, mehr Zugang zum chinesischen Markt und bessere Investitionsbedingungen in Aussicht gestellt. Der EuroStoxx 50 baute daraufhin die Vortagesgewinne aus. Er stieg um 0,70 Prozent auf 3438,78 Punkte und damit auf auf den höchsten Stand seit drei Wochen.

"Sicherlich ist es noch zu früh, um von einem Durchbruch im Handelsstreit zwischen den USA und China zu sprechen", sagte Christian Strätz von der BayernLB. Die Ankündigungen des chinesischen Staatschefs seien jedoch "sehr ermutigend" und hätten daher die Aktienmärkte beflügelt. Analyst Milan Cutkovic vom Broker Axitrader sagte: "US-Präsident Trump dürfte sich erfreut über die Kommentare zeigen und einen versöhnlichen Ton anschlagen".

Für den französischen CAC-40 ging es um 0,84 Prozent auf 5307,56 Punkte aufwärts. Der britische FTSE 100 rückte um 1,00 Prozent auf 7266,75 Zähler vor./bek/he