PARIS/LONDON (dpa-AFX) – Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran gut weggesteckt. Die Leitindizes legten zu, weil der Schritt der Vereinigten Staaten bereits erwartet worden war. Die daraus resultierenden deutlich höheren Ölpreise sorgten für einen starken Energiesektor. Zudem stützte einmal mehr der weiter schwache Euro die Kurse, da sich dadurch die Exportaussichten der Unternehmen verbessern können.

Der EuroStoxx 50 schloss mit einem Plus von 0,33 Prozent bei 3569,74 Punkten. Der CAC 40 in Paris legte um 0,23 Prozent auf 5534,63 Punkte zu. Der Londoner FTSE 100 stieg um 1,28 Prozent auf 7662,52 Zähler./edh/he