TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) – Asiens Börsen haben sich der gut gelaufenen Wall Street angeschlossen und sind am Mittwoch überwiegend gestiegen. Allerdings hielten sich die Gewinne in Grenzen. In Shenzhen, Shanghai und Seoul wurde überdies weiterhin nicht gehandelt wegen Feiertagen.

Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 0,06 Prozent höher bei 20 626,66 Punkten. Er steht damit so hoch wie seit Mitte 2015 nicht mehr. Besonders kräftig ging es im Land für Japan Display aufwärts – und zwar um 24 Prozent. Hintergrund war ein Zeitungsbericht, dass ein Partnerunternehmen die zukunftsträchtige Produktion von OLED-Displays hochschrauben will.

In Hongkong stieg der Hang-Seng-Index zuletzt um 0,6 Prozent. Im australischen Sydney gab der Leitindex ASX 200 indes weiter nach um ein knappes Prozent. Er bildete damit eine Ausnahme in der Region.

Insgesamt bleibt die Stimmung gut, nachdem die Rekordfahrt am US-Aktienmarkt am Dienstag weitergegangen war. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial hatte erstmals in seiner Geschichte die Marke von 22 600 Punkten überwunden; auch der breit angelegte S&P 500 sowie der Technologiewerte-Index Nasdaq Composite erreichten Bestmarken./das/men