TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) – Gute Vorgaben von der tonangebenden Wall Street haben Asiens Börsen am Montag angetrieben. Insbesondere die chinesischen Aktienmärkte zogen deutlich an.

In New York hatten am Freitag Signale für eine weiterhin behutsame US-Geldpolitik den Kursen Auftrieb verliehen. Der marktbreite S&P 500 und der der Technologiewerte-Index Nasdaq Composite stiegen sogar auf Rekordhochs. Der Chef der US-Notenbank, Jerome Powell, sieht trotz der robusten Konjunktur keine große Gefahr für eine Überhitzung der US-Wirtschaft. Er hält unverändert graduelle Leitzinsanhebungen für angemessen.

Damit kletterte der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandsbörsen zuletzt um mehr als 2 Prozent. Der Hang Seng der Sonderverwaltungszone Hongkong legte kurz vor Handelsschluss ähnlich stark zu. In Tokio schloss der japanische Leitindex Nikkei 225 0,88 Prozent fester bei 22 799,64 Punkten./la/jha/