TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) – Asiens wichtigste Aktienmärkte haben am Montag weiter zugelegt. Der japanische Leitindex Nikkei 225 gewann zum Handelsschluss 0,5 Prozent auf 22 865,86 Punkte. Hongkongs Leitindex Hang Seng legte zuletzt um 1,20 Prozent auf 31494,77 Punkte zu. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten vom chinesischen Festland stieg um 0,86 Prozent auf 3906,18 Punkte.

Auftrieb für den japanischen Aktienmarkt kam vor allem, nachdem der Grundstücksentwickler Mitsui Fudsan und der Kosmetikhersteller Shiseido mit der Vorlage ihrer Geschäftsberichte Aktienrückkauf-Pläne bekannt gegeben hatten.

Dass US-Präsident Donald Trump sich ungeachtet der massiven Spannungen in Handelsfragen mit China an der Rettung des chinesischen Telekommunikationsunternehmens ZTE beteiligen will, kam an den Börsen Chinas und Hongkongs gut an. Gemeinsam mit Chinas Präsident Xi Jinping arbeite er an einer Lösung, hatte Trump am Sonntag auf Twitter geschrieben. ZTE hatte zuvor mitgeteilt, seinen Geschäftsbetrieb in wesentlichen Teilen einstellen zu müssen. Dafür werden Berichten zufolge Strafen der USA in Folge von Sanktionsverstößen verantwortlich gemacht./ck/she