Airbnb wird zum Schwergewicht, VW liebäugelt mit dem indischen Fahrzeugmarkt und die Allianz sorgt für frischen Wind in der Führungsmannschaft 

Airbnb sammelt eine Milliarde US-Dollar ein

Mit der Hilfe seiner Investoren sammelte das Wohnungsportal Airbnb eine Milliarde US-Dollar durch eine erneute Finanzierungsrunde ein. Die Kapitalerhöhung durch Funding ist damit beendet. Das Unternehmen konnte bisher 3,3 Milliarden US-Dollar einsammeln. Das brachte ihm eine Steigerung ein, die den Unternehmenswert auf 31 Milliarden Dollar anhob. Damit gehört Airbnb zu den lukrativsten Firmen der US-Wirtschaft, mit einem Unternehmenswert, der zusammen genommen dem der Lufthansa und der Deutschen Bank entspricht. An zusätzlichem Kapital scheint es Airbnb wohl nicht mehr zu mangeln. So wundert es auch nicht, dass ein Börsengang noch nicht zur Disposition steht. Zum vollständigen Beitrag auf t3n.de: goo.gl/OfwBFn

Erobert Volkswagen den indischen Automarkt?

Die Chancen auf dem indischen Automarkt stehen für Volkswagen derzeit gut. Der größte deutsche Autobauer hat erste Gespräche zum indischen Hersteller Tata Motors aufgenommen. Beide Firmen haben laut Medienberichten eine Absichtserklärung unterzeichnet, um in der Folge die Möglichkeit einer zukunftsfähigen Partnerschaft auszuloten. Gemeinsame Projekte sollen neben Fahrzeugkomponenten auch neue Fahrzeugkonzepte beinhalten. Kooperationen sind zunächst erst in Indien geplant. Langfristig soll allerdings auch in Ländern außerhalb der Republik an Projekten zusammengearbeitet werden. Zum vollständigen Beitrag auf n-tv.de: goo.gl/DjKAbK

Allianz: Umbau des Vorstands geht weiter

Die Vorstandsriege der Allianz wird umgebaut. Vorstandschef Oliver Bäte verabschiedet sich von zwei Führungsmitgliedern und holt sich gleich ihre Nachfolger ins Boot. Dieter Wemmer, Finanzvorstand, und Werner Zedelius, bisher für das Deutschlandgeschäft verantwortlich, werden das Unternehmen verlassen. Beide haben die Altersgrenze von 60 erreicht, weswegen ihr Vertrag bis Ende des Jahres auslaufen wird. Mit dem Italiener Terzariol und dem Australier Niran Peiris ist die Nachfolge bereits gesichert. Zum vollständigen Beitrag: goo.gl/uxhjFM

Bild: Photographee.eu