FAQ Frankfurter / FIL Fondsbank

Die am Häufigsten gestellten Fragen zur Frankfurter / FIL Fondsbank.

Hier finden Sie die gängigen Fragen, die wir rund um ein Depot bei der FIL Fondsbank erhalten. Sollte Ihre Frage nicht aufgeführt sein, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.

Ja, die heutige FIL Fondsbank wurde 2002 unter dem Namen Frankfurter Fondsbank gegründet. Anfang 2012 erfolgte die Umfirmierung in in FIL Fondsbank, da die FFB seit 2009 Tochter der Fondsgesellschaft Fidelity ist.
Die Bankleitzahl (BLZ) lautet 50021100.
Orderaufträge können per Fax, per Post oder online erteilt werden.
In unserem Depot-Login finden Sie den Link zum Online-Banking.
Sind die Unterlagen vollständig ausgefüllt und unterschrieben bei uns eingegangen, dauert es in der Regel 7-10 Tage bis das Depot eröffnet ist.

Unsere Anschrift lautet:
Fondsvermittlung24.de GmbH
Abteilung Antragsbearbeitung
Postfach 3029
65020 Wiesbaden

Eröffnungsanträge, die Sie direkt zur Bank schicken, werden uns von dort aus zugestellt, da wir sie gegenzeichnen müssen, was aber zu einigen Tagen Verzögerung führt.

Die jeweilig benötigten Formulare sind von der Depotbank abhängig und werden Ihnen auf Wunsch von uns per Mail oder per Post zugesandt. Gerne können Sie sich die Formulare auch auf der Portraitseite unter „Dokumente“ herunterladen.
Es entstehen Ihnen nur die Kosten der jeweiligen Depotbank (Depotführungskosten, Transaktionskosten usw.). Die Kosten im Einzelnen entnehmen Sie unter „Konditionen“ auf der Portraitseite.
Die FFB Tochtergesellschaft von Fidelity, eine der größten Fondsgesellschaften weltweit.
Alle Depoteröffnungsunterlagen müssen auf den Namen des Kindes lauten. Grundsätzlich benötigen wir bei Minderjährigen Depots immer die Unterschriften beider gesetzlicher Vertreter auf allen Formularen. Des Weiteren benötigen wir eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes.

Bitte beachten Sie zusätzlich:

  • Bei nicht verheirateten Eltern oder bei alleinigem Sorgerecht eines Elternteils ist zusätzlich eine Kopie des Sorgerechtsbeschlusses/Negativattests erforderlich.
  • Bei verheirateten Eltern mit unterschiedlichen Nachnamen, benötigen wir eine Kopie der Heiratsurkunde.
  • Beide Eltern müssen sich mit dem Postident-Verfahren legitimieren.
Ja. Bei Gemeinschaftsdepots benötigen wir alle Daten von beiden Depotinhabern. Ebenfalls müssen sich beide Depotinhaber mit dem Postident-Verfahren legitimieren.
Nein. Die FFB ist eine reine Fondsbank, bei der keine Börsengeschäfte möglich sind. Wenn Sie auch Börsengeschäfte tätigen wollen, nutzen Sie bitte unseren Depot-Vergleich um ein passendes Angebot zu finden.
Nein, ein VL Sparvertrag kann nur mit jeweils einer Position bespart werden.
Nein. Ein Depot mit einem VL-Sparvertrag kann ausschließlich als Einzeldepot auf den Namen des VL-Sparers eröffnet und geführt werden.
Die monatliche Mindestrate bei VL-Sparverträgen muss mindestens 34,00 Euro betragen, damit der VL-Sparvertrag von der Bank angenommen wird. Die jährliche Mindestrate beträgt 400,00 Euro.
Nein. Die Vermögenswirksamen Leistungen müssen vom Arbeitgeber direkt auf das Konto der FFB überwiesen werden.
Nein, Stop-Loss Order sind bei der FFB nicht möglich. Die FIL Fondsbank bietet aber eineBenachrichtigungsfunktion an, wenn bestimmte Kursschwellen erreicht wurden.

Wenn Sie bei Fonds Stop-Loss-Order setzen möchten, empfiehlt sich die ebase als Depotstelle. Dort können Sie sogar dynamische Stop-Loss-Order aufgeben.

Innerhalb von 2-3 Bankarbeitstagen (der Ausführungszeitpunkt richtet sich nach den Bestimmungen des jeweils georderten Investmentfonds). Bitte sprechen Sie uns im Einzelfall an.
Die Werte in einem Depot fließen nicht in die Insolvenzmasse einer Bank mit ein. Details finden Sie unter „Sicherheit“ auf der Portraitseite.
Im Online-Banking-Bereich gibt es im Formularshop das entsprechende Formular. Alternativ senden wir Ihnen dieses per e-mail zu.
FIL Fondsbank GmbH

Postanschrift
Postfach 11 06 63
60041 Frankfurt am Main

Besucheranschrift
Kastanienhöhe 1
61476 Kronberg im Taunus